Meine Tochter ist seit Mai 2009 mit Zöliakie diagnostiziert. Mir ist klar, dass selbst kleinste Verunreinigungen zu Übelkeit, Bauchschmerzen und Durchfall führen und setze alles daran, dies zu vermeiden.

 

Sämtliche Öfen, Schüsseln und Gerätschaften wurden von mir neu angeschafft und werden nur für glutenfreie Backwaren verwendet. eine Kontamination mit Gluten ist so gut wie ausgeschlossen, trotzdem achte ich auf eine mögliche Kontamination.

 

Ich verwende nur Mehl mit dem glutenfreien Label (Schär und Meiermühle). Alle Lebensmittel werden frisch verwendet und wenn möglich im lokalen Markt gekauft.

 

Sämtliche Zutaten die schon vorgefertigt sind wie Kuchendeko, Marzipan, Schokolade und ähnliches werden von mir sorgfältig auf ihre Inhaltsangaben überprüft. Zweifelhaftes, mit Angaben wie "könnte Gluten enthalten" wird nicht verwendet.

 

Sofern ich kein bekanntes glutenfreies Mehl verwende, mahle ich es selber mit meiner eigener Mühle. Sie ist zwar klein, macht aber einen Höllenkrach. Leider ist mein Filiale für das Zwickymehl geschlossen worden.